Sie sind hier: Bochum / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

12.10.2017 14:30 Alter: 65 Tage

Im Prozess um den Herner Doppelmord hat ein Oberst der Bundeswehr heute als Zeuge vor dem Landgericht Bochum ausgesagt.

- Foto: Radio Bochum

- Foto: Radio Bochum

Im Prozess um den Herner Doppelmord hat ein Oberst der Bundeswehr heute als Zeuge vor dem Landgericht Bochum ausgesagt. Der Mann hatte Marcel H. nach einem ausgiebigen Test in Düsseldorf als Soldat abgelehnt. Hauptsächlich wegen seiner Verhaltensinstabilität. Einzelheiten von Radio Bochum Gerichtsreporter Tom Eder.Insbesondere die vielen Fehlstunden in der Schule haben am Ende den Ausschlag gegeben, Marcel H. als Bewerber für die Bundeswehr abzulehnen. Sie sprächen, nach Ansicht des Offiziers, gegen gefestigte Normen wie Gesetzestreue und moralische Werte. Fehle das, sei das ein Totschlag-Kriterium für eine Bewerbung. Nach dem Oberst hat jetzt noch ein ehemaliger Schulkamerad von Marcel H. ausgesagt. Der Angeklagte sei ein richtiger Freund gewesen, sagte er. Der Zeuge bezeichnte sich selbst vor Gericht als Außenseiter.

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren