Sie sind hier: Service / Radio Bochum Buchtipp
 

Radio Bochum Buchtipp

Foto: Hugendubel

Der Radio Bochum Buchtipp - präsentiert von den Hugendubel Buchhändlern

Einmal im Monat stellt Ihnen Radio Bochum-Reporter Tom Geertmann ein ausgewähltes Buch vor. Hier finden Sie die Infos zu den vorgestellten Büchern zum Nachlesen.

Unser Buchtipp im Dezember
Sebastian Fitzek - Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
Flugangst 7A

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt. Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.
Ein Nachtflug Buenos Aires - Berlin. Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet. Und ein Psychiater, der diesen Passagier manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen. Sonst verliert er etwas sehr wichtiges in seinem Leben...

Autor:
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.

Buch bei Hugendubel bestellen

Unser Buchtipp im November
Joachim Meyerhoff - Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Joachim Meyerhoff
Die Zweisamkeit der Einzelgänger 

Endlich verliebt! In Hanna, Franka und Ilse. Eine blitzgescheite Studentin, eine zu Exzessen neigende Tänzerin und eine füllige Bäckersfrau stürzen den Erzähler in schwere Turbulenzen. Die Gleichzeitigkeit der Ereignisse ist physisch und logistisch kaum zu meistern, doch trotz aller moralischer Skrupel geht es ihm so gut wie lange nicht.Am Anfang stand eine Kindheit auf dem Anstaltsgelände einer riesigen Psychiatrie mit speziellen Freundschaften zu einigen Insassen und der großen Frage, wer eigentlich die Normalen sind. Danach verschlug es den Helden für ein Austauschjahr nach Laramie in Wyoming. Fremd und bizarr brach die Welt in den Rocky Mountains über ihn herein. Kaum zurück bekam er einen Platz auf der hochangesehenen, aber völlig verstörenden Otto-Falckenberg-Schule, und nur die Großeltern, bei denen er Unterschlupf gefunden hatte, konnten ihn durch allerlei Getränke und ihren großbürgerlichen Lebensstil vor größerem Unglück bewahren.Nun ist der fragile und stabil erfolglose Jungschauspieler in der Provinz gelandet und begegnet dort Hanna, einer ehrgeizigen und überintelligenten Studentin. Es ist die erste große Liebe seines Lebens. Wenige Wochen später tritt Franka in Erscheinung, eine Tänzerin mit unwiderstehlichem Hang, die Nächte durchzufeiern und sich massieren zu lassen. Das kann er wie kein Zweiter, da es der eigentliche Schwerpunkt der Schauspielschule war. Und dann ist da auch noch Ilse, eine Bäckersfrau, in deren Backstube er sich so glücklich fühlt wie sonst nirgends. Die Frage ist: Kann das gut gehen? Die Antwort ist: nein.

Buch bei Hugendubel bestellen

Unser Buchtipp im Oktober
Ein Gentleman in Moskau von Amor Towles

Amor Towles
Ein Gentleman in Moskau

Moskau 1922: Der genussfreudige Graf Alexander Rostov wird verhaftet und zu lebenslangem Hausarrest verurteilt, im Hotel Metropol, dem ersten Haus am Platz. Dort nur leider nicht in seine bisherigen Räume sondern in eine kleine Dachkammer. Er muss alle bisher genossenen Privilegien aufgeben und eine Arbeit als Hilfskellner annehmen. Rostov, 30 Jahre alt, ist ein äußerst liebenswürdiger und immer optimistischer Gentleman. Trotz der ihn einschränkenden Umstände lebt er ganz nach seiner Überzeugung, dass auch kleine gute Taten einer chaotischen Welt Sinn verleihen, findet neue Freunde im Hauspersonal und richtig sein Leben neu ein. Auf den Strassen tobt die russische Revolution. Bisher kann nichts seine Höflichkeit und seinen Optimismus erschüttern - bis er für das Glück eines anderen handeln muss ... Seine Stunde kommt, als eine alte Freundin ihm ihr kleine Tochter anvertraut.

Buch bei Hugendubel bestellen

Unser Buchtipp im August
Mariana Leky - Was man von hier aus sehen kann

Mariana Leky
Was man von hier aus sehen kann

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman. >Was man von hier aus sehen kann< ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan ...

Buch bei Hugendubel bestellen

Präsentiert von Ihrer Buchhandlung Hugendubel
Hugendubel

Jetzt in Ihrer Buchhandlung Hugendubel oder im Onlineshop auf Hugendubel.de. Meine Buchhandlung, mein Onlineshop, mein Tolino – Hugendubel. Das Lesen ist schön.


Weitersagen und kommentieren