Alkoholisierter Senior (77) fährt Passant (46) an und beißt ins Gras (wortwörtlich)

Er fuhr einen Passanten an und biss anschließend ins Gras - und zwar wortwörtlich: Ein alkoholisierter Wittener (77) hat am Mittwoch, 10. Juli, erst für Aufruhr im Stadtzentrum gesorgt und anschließend Wiese vertilgt; offenbar, um seinen Alkoholgeruch zu überdecken.

Gegen 19.15 Uhr beobachtete ein 46-Jähriger aus Witten wie der 77-Jährige auf der Straße "Hinter der evangelischen Kirche" beim Ausparken ein anderes Fahrzeug beschädigte. Da der 77-Jährige augenscheinlich flüchten wollte, stellte sich der 46-Jährige nach aktuellem Stand vor das Auto des Seniors, um ihn aufzuhalten. Der gab schließlich Gas, der 46-Jährige stürzte auf die Motorhaube und erlitt leichte Verletzungen. Letztendlich gelang es ihm, die Fahrertür zu öffnen und den 77-Jährigen so zum Aussteigen zu bewegen.

Der Senior begann unvermittelt, Gras aus einer nahen Rasenfläche zu reißen und zu essen. Offenbar wollte er damit seinen Alkoholgeruch überdecken. Passanten riefen die Polizei.

Ein Atemalkoholtest bei dem 77-Jährigen ergab einen Wert von 0,64 Promille. Ein Arzt entnahm eine Blutprobe. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher, untersagten die Weiterfahrt und schrieben eine Anzeige. Sie regten außerdem eine Überprüfung der Fahrtauglichkeit an.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline