Ausländischen Corona-Patienten geht es besser

Italiener und Niederländer auf dem Weg der Besserung

rechts im Bild: Dr. Ines Siglienti auf der Intensivstation des Katholischen Klinikums Bochum
© Ralf Rottmann/ Funke Foto Services

Den drei ausländischen Corona-Patienten aus dem Bochumer Sankt-Josef-Hospital geht es deutlich besser. Das hat das Katholische Klinikum Bochum heute mitgeteilt. Ein Patient aus Italien hat die Intensivstation schon vor einigen Tagen verlassen und wird auf einer Normalstation weiter versorgt. Ein weiterer Italiener steht kurz davor. Ein niederländischer Patient ist schon am Donnerstag mit einem Spezialtransport zurück nach Hause gebracht worden. – Die Entwicklung der Corona-Zahlen insgesamt bleibt in Bochum stabil. Stand Montagabend sind 41 Bochumer nachweislich infiziert. Von den Erkrankten werden zehn im Krankenhaus behandelt, sieben davon auf Intensivstationen. Insgesamt sind 441 Bochumer positiv auf das neuartige Corona-Virus getestet worden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo