Bauarbeiten der 310 verzögern sich

Die Arbeiten an der Erweiterung der Straßenbahnlinie 310 nach Witten verzögern wegen einem unbekannten Glasfaserkabel

© Erwin Wodicka - fotolia

Die Fertigstellung der neuen Straßenbahnlinie 310 nach Witten verzögert sich schon wieder. Jedoch nicht so dramatisch wie in den letzten Jahren. Eigentlich sollte die Baustelle im September Geschichte sein. Momentan sieht es aber so aus, als könnten dann erst die Probefahrten stattfinden.


Grund für die Verzögerung sind Probleme auf dem letzten Bauabschnitt auf Wittener Stadtgebiet an der Stadtgrenze. Dort kamen die Bauarbeiten wegen einem nicht bekannten Glasfaserkabel ins Stocken, das quer durch das Baufeld verlieg. Eigentlich sollten die Arbeiten schon Mitte März beginnen.


Jetzt gehen die Arbeiten in vollem Umfang weiter. Im September soll die Strecke abgenommen werden. Danach kann der Linienbetrieb der Straßenbahn aufgenommen werden. Das ist wahrscheinlich in der zweiten Oktoberhälfte.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo