Belohnung nach Brandstiftung

Brandstiftung am Werner Hellweg

Ein Absperrband der Polizei in Nahaufnahme (Symbolbild).
© VRD/Fotolia.com

Polizei und Staatsanwaltschaft hier in Bochum haben eine Belohnung wegen einer Brandstiftung am Werner Hellweg ausgesetzt. Ein weiterer Vorwurf ist versuchter Mord. Für Hinweise zu der Tat vom 24. Mai sind 3000 Euro Belohnung ausgesetzt. In der Nacht im Mai haben unbekannte Täter ein Feuer in einem Haus in Werne gelegt und dabei Brandbeschleuniger benutzt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass der oder die Tatverdächtige etwa 1 Meter 80 groß sein könnte und bei der Explosion selbst verletzt wurde. An dem Wohnhaus am Werner Hellweg ist ein Sachschaden von etwa 1,2 Millionen Euro entstanden. Hinweise zu dem Fall nimmt die Kriminalpolizei entgegen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo