Betoninsel Ümminger See

Thema im Naturschutzbeirat

© FUNKE Foto Services / Gero Helm

Im Naturschutzbeirat bei der Stadt Bochum geht es heute Nachmittag um die Planungen für die sogenannte "Betoninsel" am Ümminger See. Im östlichen Bereich des Sees stehen Betonmauern - diese Fläche soll entsiegelt und zu einer nicht-begehbaren Insel umgestaltet werden. Dort sollen sich dann in naher Zukunft Insekten, Tiere und Pflanzen ansiedeln, und zwar ganz selbstständig, ohne Eingriffe von außen. Auch als Brutstätte für Vögel soll die Insel dienen, so die Hoffnung der Planer. Die Stadt soll dabei nur 10 % der Kosten tragen, der Rest soll über Fördermittel von EU und Land NRW laufen. Bis August 2021 sollen alle notwendigen Baumaßnahmen abgeschlossen sein.


skyline
ivw-logo