Betrunkene schmeißen Elektroroller auf A40

Zwei Männer sollen gestern Abend einen E-Scooter auf die A40 geworfen haben. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand, sagt die Polizei.

Die gefährliche Situation auf der A40 in Höhe des Tunnels Ruhrstadion hätte gestern deutlich schwerere Folgen haben können. Zwei betrunkene Männer sollen einen E-Scooter von der Überführung auf die Fahrbahn geschmissen haben. Obwohl mindestens vier Autos über den Roller gefahren sind, wurde niemand verletzt. Allerdings ist an den Autos einiges kaputt gegangen, die Polizei spricht von einem Schaden von etwa 4.000 Euro. Beamte konnten die beiden jungen Männer festnehmen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo