Bochum: ACAB-Graffitis werden entfernt

In ganz Bochum kommen die ACAB-Grafftitis vor. Sie bedeuten "All cops are bastards" und sollen die Polizei beleidigen. Jetzt werden die ACAB-Graffitis von der Stadt Bochum in Kooperation mit der Gewerkschaft der Polizei entfernt.


Arbeiter in Schutzkleidung besprüht eine Hauswand, auf der ACAB steht
© Radio Bochum/Annika Honnef

Polizei Bochum: Beleidigung durch ACAB-Graffitis

Rund 250 solcher Graffitis soll es bei uns in Bochum geben. Vor allem rund um den Hauptbahnhof, das Bermuds3Eck und das Stadion kommen die Graffitis vor. Die Polizei Bochum fühlt sich davon beleidigt. "Es betrifft die Kollegen, es fühlt sich an, als würde es dir jemand ins Gesicht sagen", so Sarah Kramer von der Gewerkschaft der Polizei. Deshalb verschwinden die Graffitis jetzt aus dem Stadtbild. Das wird dadurch auch gleichzeitig schöner.

ACAB-Graffitis in Bochum: Spezielle Maschine entfernt Graffitis

Um die ACAB-Graffitis zu lokalisieren, hat die Gewerkschaft der Polizei eine WhatsApp-Nummer freigeschaltet. Dort konnten sich Bochumerinnen und Bochumer melden, die ein solches Graffiti gesehen haben. So sind die rund 250 Graffitis und zusätzlich noch 100 in Witten und Herne zusammengekommen. Nach und nach werden die Graffitis jetzt von Arbeitern mit einer speziellen Maschine entfernt, die ein Gemisch aus Kalk und Wasser mit hohem Druck auf die Graffitis spritzt. Die Maschine gehört der Stadt Bochum. Je nachdem wie groß das Graffiti ist, ist die Arbeit schon in wenigen Minuten erledigt.

ACAB-Graffitis können noch nicht von allen Flächen verschwinden

Die Entfernung der Graffitis kann erstmal nur auf Flächen erfolgen, die auch der Stadt Bochum gehören. Die hat nämlich ihr Einverständnis dafür gegeben. Auch Straßen.NRW ist damit einverstanden, dass die Graffitis von ihren Objekten verschwinden. Zum Beispiel sind einige Brücken, die wir von den Bochumer Straßen aus sehen können, besprüht. Allerdings fehlt noch die Einverständnis von anderen Besitzern. Die Graffitis auf Stromkästen zum Beispiel können noch nicht entfernt werden. Die gehören nämlich offiziell den Stadtwerken und die haben dafür noch nicht ihr Einverständnis gegeben.

Illegale Graffitis: Das kann teuer werden!

Wer solche Graffitis sprüht, handelt illegal. Je nachdem wie groß das Graffiti ist und auf was für eine Fläche es gesprüht wurde, kann das ganz schön teuer werden, wenn ein Sprayer oder eine Sprayerin dabei erwischt wird.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo