Bochum fördert Maßnahmen zum Lärmschutz

Pro Wohnung kann man bis zu 3000 Euro Förderung beantragen, ein Eigentümer insgesamt höchstens 20.0000 Euro


© Lutz Leitmann/Stadt Bochum

Der Bochumer Lärmaktionsplan wird verlängert. Die Stadt Bochum fördert dabei ab sofort wieder Maßnahmen, die den passiven Lärmschutz in euren Wohnungen verbessern. Geld gibt’s für den Einbau von Schallschutzfenstern, für Balkon- und Terrassentüren oder auch für die nachträgliche Dämmung von Rollladenkästen. Pro Wohnung gibt es bis zu dreitausend Euro dazu. Bei denkmalgeschützten Häusern gibt sind es sogar bis zu sechstausend Euro. Ein Eigentümer kann aber insgesamt höchstens 20-tausend Euro bekommen. Die genauen Richtlinien und die Antragsformulare gibts im Internet unter www.bochum.de/laermschutzfenster.

skyline
ivw-logo