Bochum: Spektakuläre Rettungsaktion im Weitmarer Holz

Im Weitmarer Holz in Bochum war eine Frau eine fünf Meter hohe Böschung hinuntergestürzt. Ihre Rettung hat zwei Stunden gedauert, vor allem, weil die Feuerwehr die Frau erstmal orten musste, um sie überhaupt zu finden.


© Animaflora PicsStock stock.adobe.com

Bochum: Frau lag in der Nähe der Roomersheide

Spektakuläre Rettungsaktion im Weitmarer Holz: Eine Frau war gestern Abend eine fünf Meter hohe Böschung runtergestürzt - mitten im Wald. Sie war verletzt und konnte sich kaum bewegen, war aber in der Lage, selbst die Feuerwehr zu rufen. Die konnte erst mit ihren vagen Ortsbeschreibungen wenig anfangen, durch eine Textnachricht vom Handy der Frau konnte ihr Aufenthalt aber per GPS-Koordinaten bestimmt werden. Die Frau lag in der Nähe der Roomersheide. Die Feuerwehr musste die Frau mithilfe einer sogenannten Schleifkorbtrage die Böschung hinaufziehen. Rund zwei Stunden hatte die Rettungsaktion gedauert. Die Frau wurde dann verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo