Bochumer Tafel: Zahlen haben sich eingependelt

Heute wollen die in Deutschland organisierten Tafeln ihre Bilanz vorstellen.

Wattenscheider Tafel
© Radio Bochum

Bei der Bochumer Tafel in Wattenscheid hat sich in letzter Zeit nicht viel geändert. Die Gästezahlen seien nach der großen Flüchtlingswelle, als man zum Teil 16.000 Menschen pro Woche betreute, auf niedrigerem Niveau eingependelt. Auch der eigens eingeführte Ausgabetag Sonntag sei nicht mehr so gut besucht. Insgesamt setze man pro Tag trotzdem 18 Tonnen Ware um, sagte der Chef der Wattenscheider Tafel, Manfred Baasner, auf Nachfrage von Radio Bochum. In Bochum betreibt die Tafel drei feste und mehrere mobile Ausgabestellen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo