Bochumer Wirtschaft in Sorge

Corona-Lockdown könnte für viele Bochumer Unternehmen zum KO führen

© IHK Mittleres Ruhrgebiet

Der verlängerte Corona-Lockdown könnte für viele Bochumer Unternehmen zum endgültigen KO werden. Das befürchtet die Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet. Mehr als jedes vierte Unternehmen bange inzwischen um seine Existenz, so die IHK. Das sei ein Ergebnis einer aktuellen Konjunkturumfrage. 27 Prozent der Befragten haben angegeben, dass sie ohne finanzielle Unterstützung des Staates nicht überleben können. Die Soforthilfen begleichen zwar die festen Kosten, fehlende Einnahmen können sie aber nicht ausgleichen. Je nach Branche und Betrieb gebe es aber im Moment überhaupt keine Einnahmen. Die IHK selbst habe in den letzten Wochen 5-tausend Beratungsgespräche geführt. Allen müsse aber klar sein, dass die Auswirkungen des Shutdowns auch lange nach der Krise spürbar bleiben werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo