Bundesliga vor dem Restart

Unter extremen Auflagen geht die Bundesliga in Corona-Zeiten weiter

© Radio Bochum

Unter noch nie dagewesenen Bedingungen muss der VfL Bochum am Samstag sein erstes Heimspiel nach der Corona-Pause bestreiten. Das Spiel gegen den 1. FC Heidenheim findet nicht nur als Geisterspiel statt. Im und rund um das Ruhrstadion gibt es viele Corona-bedingte Regelungen. Da müssen natürlich die Abstands- und Hygiene-Regeln eingehalten werden. Das gilt auch für die Kabinen oder den Spielertunnel. Die zwei Mannschaften laufen z.B. versetzt ins Stadion ein. Auch auf der Bank gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern. Bis auf die Spieler und Schiedsrichter auf dem Feld müssen alle, die sich im Stadion aufhalten einen Mundschutz tragen.


Auch Maßnahmen rund ums Stadion

Rund ums Stadion wird es anders aussehen, als sonst. Das Stadion ist schon blickdicht abgesperrt. Polizei und Ordnungsamt lösen Menschenansammlungen auf. Auch wenn wir von Radio Bochum nicht aus dem Stadion berichten dürfen, appelliert der VfL an die Fans und bittet sie, Zuhause zu bleiben. Große Menschenansammlungen könnten nämlich ernste Konsequenzen für die weitere Liga haben.

skyline
ivw-logo