Die Sieglos-Serie ist beendet

Der VfL Bochum hat das Auswärtsspiel beim FC Heidenheim mit 3 zu 2 gewonnen. Damit hat das Team von der Castroper Straße den ersten Saisonsieg geholt. Die Bochumer Treffer haben Simon Zoller, Danny Blum und Silvère Ganvoula erzielt.


© Günther Pohl - Radio Bochum

Bereits nach sieben Minuten brachte Simon Zoller den VfL mit einem Kopfball nach Vorlage von Danny Blum in Führung. Genau sieben Minuten später legte Blum direkt nach. Der VfL führte bis dahin verdient, weil Heidenheim bislang nur durch Freistöße vors Tor von Manuel Riemann kam. Nach 23 Minuten bewährte sich dieses Mittel für den Gastgeber. Kapitän Marc Schnatterer brachte den Ball in den Strafraum auf den Kopf von Robert Leipertz und der verlängerte zum Anschlusstreffer ins lange Eck. Noch vor Ende der ersten halben Stunde kassierten VfL-Kapitän Anthony Losilla und Danilo Soares gelb. Losilla wegen taktischem Foul, Danilo wegen einer Schwalbe. Der VfL verteidigte sicher, der FCH wurde weiter meist nur durch Standards gefährlich. Gegen besser werdende Heidenheimer rettete sich der VfL in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause erhöhte der VfL in Person von Torjäger Silvère Ganvoula. Der beste Torschütze sprintete nach einem Fehlpass allein aufs Tor und versenkte zum 3 zu 1. Vor Ende einer Stunde bauten die Heidenheimer Druck auf und spielte Einbahnstraßen-Fußball in Richtung VfL-Tor, allerdings ohne Erfolg. Fehlpässe bestimmten immer wieder das Spiel auf beiden Seiten. Knapp 20 Minuten vor Schluss kam Thomas Eisfeld für Vitaly Janelt. In der 73. Minute wurde Torschütze Simon Zoller für Milos Pantovic ausgewechselt. Danny Blum kassierte etwas später gelb, ohne Folgen. Der VfL gab zunehmend die Spielkontrolle ab. Die letzten Minuten wurden nochmal hitzig vorm Tor des VfL. Heidenheim konnte kurz vor Abpiff noch den Anschlusstreffer erzielen. Am Ende gewann der VfL dann aber doch durchaus verdient.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo