E-Scooter-Fahrer unter Drogen

Die Bochumer Polizei musste am vergangenen Wochenende zehn E-Scooter-Fahrten beenden.

© Stadt Bochum

Die Fahrer waren entweder betrunken unterwegs oder sie hatten Drogen genommen. Für sie hat das Folgen. Denn für E-Scooter gelten dieselben Promillegrenzen wie für Autofahrer. Ab 0,5 Promille Alkohol im Blut gibt es einen Monat Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg. Ab 1,1 Promille begeht ihr eine Straftat. Seid ihr an einem Unfall beteiligt, kann es schon ab 0,3 Promille ungemütlich werden. Wiederholungstätern drohen dann sogar Gefängnis und mindestens ein halbes Jahr Führerscheinentzug.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo