Eingeklemmte Person im Bereich des Verkehrsbauwerkes an der Ruhr-Universität

Foto: Feuerwehr Bochum

Gegen 01.30 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Bochum über einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Bereich der Bushaltestellen des Verkehrsbauwerks der Ruhr Universität Bochum informiert.

Umgehend wurde der Rüstzug der Feuer- und Rettungswache Werne, der Führungsdienst und die örtlich zuständige Löscheinheit Querenburg der Freiwilligen Feuerwehr Bochum an die Einsatzstelle entsendet.

Vor Ort stellte sich heraus, das ein PKW aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und mit einem massiven Laternenmast im vorderen Beifahrerbereich kollidiert war.

Im Fahrzeug befanden sich drei Insassen, wovon der Beifahrer im Beinbereich eingeklemmt war u durch die Einsatzkräfte unter medizinischer Betreuung mittels hydraulischen Rettungsgerät aus seiner Zwangslage befreit werden musste.

Der Fahrer der ebenso mittelschwer Verletzt war, konnte sich genauso wie ein weiterer leichtverletzter Mitfahrer bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.

Die beiden mittelschwer Verletzen Patienten wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Bochumer Krankenhäuser transportiert.

Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, die die Unfallursachenermittlung übernommen hat.

Die Einsatzkräfte wurden durch die Ausbildungseinheit "TOJ" der Feuerwehrschule der Feuerwehr Bochum unterstützt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de Telefon: +49 (0)234 9254-978 Verfasser: Martin Weber http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo