Entscheidung zum Haus des Wissens

Aachener Architektenbüro hat den Wettbewerb gewonnen

Der Architektenwettbewerb für das Haus des Wissens, den ehemaligen Telekomblock gegenüber dem Rathaus, ist entschieden. 15 Architektenentwürfe standen zur Auswahl und sind vom Preisgericht diskutiert worden. Als Sieger aus dem EU-weiten Wettbewerb ist die Arbeit von CROSS Architecture, einem Architektenbüro aus Aachen hervorgegangen. Oberbürgermeister Thomas Eiskirch sagte, es seien unglaublich viele tolle Entwürfe dabei gewesen. Die Jury habe sich für einen mutigen Entwurf entschieden.Er sei sicher, dass das Haus des Wissens der place to be in der Bochumer City werde. Ganz besonders habe ihn beeindruckt, dass in dem Entwurf die Verbindung der verschiedenen Nutzungen optimal gelöst werde. Ab Dienstag sind alle Wettbewerbsarbeiten im Foyer des Technischen Rathauses an der Hans-Böckler-Straße zu sehen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo