Fit im Homeoffice: Sportübungen für die Zeit zuhause

Fitnessstudios und Sportstätten sind geschlossen. Teamtraining ist verboten. Welche Übungen könnte man also auch zuhause problemlos machen? Das verrät uns ein Sportwissenschaftler.

©

Unternehmen und Firmen haben in den vergangenen Tagen ihre Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt. Das Coronavirus breitet sich in NRW noch immer weiter aus. Durch die neuen Maßnahmen der Landesregierung sind längst Sportanlagen geschlossen. Hinzu kommt, dass durch das Kontaktverbot auch ein Teamtraining mit mehreren Menschen in freier Natur verboten ist. Man soll schließlich zuhause bleiben - und sich dennoch bewegen. Wie das gehen kann, hat uns der Sportwissenschaftler Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln erklärt.

Idealer Ort für Sport: Das Treppenhaus

Dr. Froböse weiß, wie wichtig es ist, dass man sich trotz des Kontaktverbots und der Einschränkungen im öffentlichen Leben bewegt. Denn: "Dadurch, dass wir uns im Freien nicht mehr so frei bewegen dürfen, müssen wir uns Alternativen suchen", sagt er. "Wenn man sich körperlich nicht ausgiebig bewegen kann, wirkt das auch auf die Psyche aus. Man wird aggressiver."

Eine sehr geeignete Trainingsstätte sei für ihn das Treppenhaus. "Hier kann das Herz-Kreislauf-System beansprucht werden. Je mehr Treppen und Etagen wir schaffen, desto besser." Er empfiehlt etwa 40 Etagen in der Woche zu erlaufen.

Kein Treppenhaus? Gymnastik und Herz-Kreislauf-Übungen am offenen Fenster als Alternative

Klar, nicht jeder hat die Möglichkeit, in einem Treppenhaus viele Etagen zu hochzurennen. Deshalb schlägt Dr. Froböse als Alternative vor, bei offenem Fenster etwas Gymnastik und Cardiotraining (Herz-Kreislauf-Übungen) zu betreiben. "Das wirkt sich direkt auf den Körper aus", ergänzt er.

Beispielübungen im Video

Gemeinsam mit Ingo Froböse liefert die Denkfabrik "fischimwasser" passende Rezepte für Gesundheit und Fitness im Homeoffice. Ein paar Beispiele findet ihr in diesem Video.

Sportwissenschaftler Dr. Ingo Froböse erklärt im Video, welche Übungen er für zuhaue empfiehlt.

Ausdauertraining an der frischen Luft immer noch erlaubt

Wer allerdings noch mehr für seinen Körper machen möchte, kann natürlich weiterhin draußen Sport betreiben - am besten alleine. In diesem Video erklärt euch Dr. Ingo Froböse, weshalb Ausdauertraining unserem Körper und unserem Immunsystem so gut tut und wie viel Training er in der Woche empfiehlt.

Es ist weiterhin erlaubt, draußen - am besten - alleine - Sport zu machen. Weshalb Ausdauertraining so wichtig ist, erklärt Dr. Froböse in diesem Video.

Sportstunde für die Kinder

Doch auch die Kinder benötigen Abwechslung und Bewegung. Das wissen alle Eltern. Der Basketballverein ALBA Berlin hat deshalb seit rund einer Woche eine interaktive "Sportstunde" entwickelt. Die Videos werden auf der YouTube hochgeladen und richten sich an Kinder im Kita- und Grundschulalter. Über eine Million mal wurden die Videos jeweils schon angeklickt. Wir haben hier die ersten beiden Übungseinheiten für euch.

Sportübungen für Kinder im Grundschulalter - präsentiert vom Basketballverein ALBA Berlin

Sportübungen für Kinder im KITA-Alter - präsentiert vom Basketballverein ALBA Berlin

Mehr Wissenswertes in unserem Podcast "Corona. Und jetzt?"

Wer noch mehr zu diesem Thema erfahren möchte, kann sich die neueste Folge unseres Podcasts "Corona. Und jetzt?" anhören. Dort sprechen die Kollegen José Narciandi und Nina Tenhaef unter anderem mit Dr. Ingo Froböse und haben noch weitere interessante Aspekte zum Schwerpunkt "Fit im Homeoffice." 

Den Podcast könnt ihr über Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Audio Now und auch über unsere Homepage anhören. Einfach nach "Corona. Und jetzt?" suchen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo