Geld für Parkinson-Forschung

Ein Forschungsprojekt aus Bochum bekommt Unterstützung von der Deutschen Parkinson-Vereinigung.

© Katholisches Klinikum Bochum

Ein Bochumer Forschungsprojekt wird jetzt von der Deutschen Parkinson-Vereinigung mit 80-tausend Euro unterstützt. In der Neurologie am Sankt-Josef-Hospital wird mit dem Geld eine Park-Move-Studie durchgeführt. Patienten werden dabei mit Sensoren verkabelt, mit deren Hilfe ein genaues Bewegungsbild erstellt wird. Dadurch soll zum Beispiel Physiotherapie gezielter angewendet werden können. Außerdem könnten erst beginnende Symptome früher erkannt werden. – Im Bochumer Parkinson-Team werden pro Jahr 800 Patienten ambulant und 400 weitere Patienten stationär behandelt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo