Gesellschaft Bochum-Donezk braucht dringend Geld

Die Gesellschaft Bochum-Donezk braucht dringend Spenden. Mit dem Geld soll das Programm "Essen auf Rädern" weiterlaufen können. Das koste im Monat zweitausend Euro und werde komplett von der Gesellschaft Bochum-Donezk getragen, sagte Sprecherin Monika Grawe im Radio Bochum-Gespräch. Mit dem Essen werden vor allem Ältere und Kinder versorgt, die die Stadt wegen des andauernden Beschusses verlassen mussten und im Umland untergebracht sind. Diese Menschen hungern, sagt Grawe. Wenn viele Bochumer einen Euro für die Menschen in unserer Partnerstadt geben würden, könnte das das Projekt retten. Wenn Ihr spenden wollt: mehr Infos findet Ihr hier: www.bochum-donezk.de.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo