Geteilte Meinung

Geteilte Meinung in Bochum zum Sterbehilfe-Urteil

© bigy9950 - stock.adobe.com

In Bochum gibt es geteilte Meinungen zum neuen Gesetz der Sterbehilfe. Einige Hospize sind von dem Urteil schockiert. Wir haben mit dem Leiter des Bochumer Hospizes St. Hildegard, Johannes Kevenhörster, gesprochen. Er sagt: Der Beginn des Lebens sei nicht selbstbestimmt, also solle es auch der Tod nicht sein. Dazu sei die Sterbebegleitung in den allermeisten Fällen eine, den Umständen entsprechend, angenehme und würdevolle Sache. Das Bochumer Palliativnetz hingegen bezieht sich auf die wenigen Ausnahmen und begrüßt die Entscheidung des Karlsruher Verfassungsgerichts. Palliativmediziner sollten bei ihrer Arbeit keine Angst vor dem Gesetz haben müssen und im Notfall auch schlimme Leiden beenden können.

skyline