Großveranstaltungen werden wegen Coronavirus abgesagt

Absage von Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern.

Ein Test für das Krankheitsbild des 2019-nCoV (Symbolbild).
© photoguns - stock.adobe.com

Noch ist es nicht offiziell vom NRW-Gesundheitsministerium verkündet worden, es ist aber nur eine Frage der Zeit. Wegen des Coronavirus werden NRW-weit alle Großveranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern abgesagt - auf unbestimmte Zeit. Das hat ein Sprecher der Stadt Bochum auf Radio Bochum-Nachfrage bestätigt. Wie es mit kleineren Veranstaltungen weitergeht, konnte die Stadt Bochum noch nicht sagen. Möglicherweise müssten individuelle Lösungen dafür gefunden werden.

Vier Infizierte bei uns in Bochum

Bisher gibt es bei uns in Bochum vier mit Coronavirus infizierte Personen. Außerdem wurde ein Arzt aus Wiemelhausen zusammen mit seiner Frau in Quarantäne gesteckt. Er könnte auch infiziert worden sein, weil er der Hausarzt eines Corona-Patienten ist. Bestätigt ist das aber noch nicht. Seine Praxis bleibt jetzt sicherheitshalber zwei Wochen lang zu - solange müssen der Arzt und seine Frau auch zu Hause bleiben.

Weitere Verdachtsfälle

Sonntag wurde auch noch eine weitere Südtirol-Urlauberin positiv getestet, ihr Begleiter dagegen war negativ. Die beiden hatten sich direkt nach der Rückkehr beim Gesundheitsamt gemeldet und öffentliche Kontakte vermieden. Sie wurden ebenfalls isoliert. Sonntagabend dann die nächsten Verdachtsfälle: Mehrere Teilnehmer einer Skifreizeit in Südtirol wurden unter häusliche Quarantäne gestellt. Sie hatten sich in einem Risikogebiet aufgehalten, deswegen wurden die Rückkehrer vorsorglich isoliert. Sie sind Schüler bzw. Lehrer an der Hilda-Heinemann-Schule in Hiltrop.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo