Illegale Technoparty

Die Bundespolizei hat im Ehrenfeld eine dreitägige illegale Technoparty aufgelöst.

Ein Polizist nutzt Handschellen zur Festnahme (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Die Bundespolizei hat am Wochenende im Ehrenfeld eine illegale Technoparty aufgelöst. Die Beamten waren Sonntagnachmittag gerufen worden, weil sich mehrere Leute in der Nähe der Bahngleise aufhielten. Vor Ort stellten die Bundespolizisten fest, dass dort im Keller eines Hauses schon seit Freitag gefeiert wurde. Die Personalien von knapp 40 Partygästen wurden festgestellt, im Moment wird geprüft, ob gegen alle Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Gegen fünf Partygäste laufen schon Strafverfahren. Sie hatten ein verbotenes Messer, nicht zugelassene Böller und geringe Mengen Drogen bei sich. Während des Einsatzes musste die Bahnstrecke mehre Male gesperrt werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo