Illegales Straßenrennen: Zivilbeamte beschlagnahmen Führerscheine und Fahrzeuge

Nach einem illegalen Straßenrennen am Donnerstagabend, 23. Juni, in Bochum-Werne haben Zivilpolizisten zwei Tatverdächtige gestoppt. Sie beschlagnahmten Führerscheine und Fahrzeuge.

Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel den Zivilbeamten des Bochumer Einsatztrupps (ET) gegen 22.50 Uhr auf der Werner Straße ein Auto auf, das mit hoher Geschwindigkeit auf die A 40 in Richtung Essen fuhr und dabei eine rote Ampel missachtete. Die Beamten folgten dem Wagen auf die Autobahn, wo sich ein weiteres Fahrzeug von hinten näherte und dem zivilen Streifenwagen dicht auffuhr.

Beide Fahrzeuge bogen schließlich mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf die A 43 in Richtung Wuppertal ab, wo sie einen unbeteiligten Autofahrer zum Spurwechsel nötigten, über eine Sperrfläche vor einem weiteren nicht involvierten Fahrzeug einscherten und schließlich in Bochum-Querenburg abfuhren. Noch ehe weitere Unterstützungskräfte hinzukamen, konnten beide Fahrzeuge im Bereich des Hustadtrings angehalten werden.

Bei den Fahrern handelt sich um eine 21-Jährige und ein 22-Jährigen, beide aus Bochum. Die Zivilpolizisten stellten beide Autos sowie die Führerscheine sicher.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die unbeteiligten Autofahrer sowie Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0234 909-5206 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline