Immer weniger Flüchtlinge

In Bochum leben immer weniger Flüchtlinge

© Jonathan Stutz - Fotolia

In Bochum leben immer weniger Flüchtlinge. Insgesamt sind noch knapp zweitausend Flüchtlinge in der Stadt gemeldet. Mehr als die Hälfte von ihnen lebt inzwischen in angemieteten Wohnungen. Bei mehr als 370-tausend Einwohnern fallen diese Flüchtlinge gar nicht auf. In der Innenstadt kommt zum Beispiel ein Flüchtling auf tausend Einwohner. Die meisten Flüchtlinge leben in Querenburg, es sind knapp 300 Frauen, Männer und Kinder. Sie stammen überwiegend aus Kriegsgebieten in Afghanistan, Syrien und dem Irak sowie aus dem sicheren Herkunftsland Serbien.

skyline
ivw-logo