In Zukunft mehr als 6000 Arbeitsplätze auf Mark 51º7

Fünf Jahre nach Opel-Aus

Entwicklungsfl�che Mark 51�7
© Lutz Leitmann, Stadt Bochum

Vor ziemlich genau fünf Jahren ist das letzte Auto im Bochumer Opel-Werk vom Band gelaufen. Das hat Oberbürgermeister Thomas Eiskirch jetzt zum Anlass genommen, um über die Zukunft von Mark 51,7 zu sprechen. Und die bringt vor allem immer mehr neue Arbeitsplätze nach Bochum. Auch wenn sich noch längst nicht alle Unternehmen auf dem ehemaligen Opelgelände angesiedelt haben, steht bereits jetzt fest: Bis 2024 werden mehr als 6000 Menschen auf der Fläche in Laer arbeiten. Es geht vor allem um Zukunftsthemen, wie die IT Sicherheit. So wird zum Beispiel ein neues Max-Planck Institut für Cybersicherheit auf Mark 51,7 entstehen. Bochum konnte sich hierbei in einem harten Wettbewerb gegen viele andere Standorte durchsetzen. Rund 50 Millionen Euro sollen in das neue Max-Planck Institut fließen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo