Kaufkraft in Bochum

Haushaltsnetto rund 11 Prozent unter Landesschnitt

Die Bochumer sind ärmer als der Durchschnitt in NRW. Das steht so in einer Statistik der NRW.Bank zur Kaufkraft. Das jährliche Nettoeinkommen pro Haushalt lag 2018 bei uns in Bochum demnach rund elf Prozent unter dem Landes-Durchschnitt. Das könnte in Zusammhang mit der Altersstruktur in Bochum stehen: in Bochum gibt es durch die vielen Studenten mehr junge Menschen als in anderen Städten. Es gibt aber auch viele Ältere. Die geringe Kaufkraft der Bochumer ist ein Grund dafür, dass in den letzten Jahren die Mieten in Bochum nicht so stark gestiegen sind wie in anderen Städten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo