Keine Insolvenzen im Bermudadreieck

Die Gastronomie im Bermuda3Eck wird wohl mit einem blauen Auge davonkommen

© Foto: Humbek

Trotz der Öffnung der Gastronomie arbeiten viele Betriebe nicht wirtschaftlich. 85 Prozent der Kneipen und Hotels sind in ihrer Existenz gefährdet. Das hat der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga in dieser Woche ausgerechnet. Das ist auch bei uns in Bochum so. Viele Läden im Bermuda-3Eck machten im Moment ein Minusgeschäft, sagt uns Christian Bickelbacher, einer der Sprecher der Immobilien- und Standortgemeinschaft Bermuda3Eck. Es gebe einfach noch zu wenig Gäste. Trotzdem habe es im Bermuda-Dreieck bislang noch keinen einzigen Insolvenzantrag gegeben, so Bickelbacher. Die Kneipen und Restaurants, die jetzt noch geschlossen sind, nutzten die Zeit für Renovierungen oder technische Sanierungen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo