LTE-Sicherheitslücke aufgespürt

Forscher der RUB haben sie entdeckt

© ra2 studio - Fotolia

Forscher der Bochumer Ruhr-Universität haben eine Sicherheitslücke im LTE-Netz entdeckt. Heute erklären sie ihre Forschungsergebnisse auf einer Fachtagung in Kalifornien genauer. Hacker könnten diese Lücke nutzen, um eure Identität zu klauen. Zum Beispiel, um dann damit Abos für Streamingdienste abzuschließen. Die Angreifer könnten aber auch in eurem Namen im Internet einkaufen oder verbotene Dinge tun, die dann auf Euch zurückfallen würden. Fast alle Handys und Tablets sind betroffen. Wir selbst können uns auch nicht dagegen schützen. Die Sicherheitslücke kann nur von den Geräteherstellern selbst geschlossen werden.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo