Mehr Kurzarbeit

Kurzarbeit auch bei Fiege

© Dietmar Wäsche / Funke Foto Services

Die Bochumer Fiege-Brauerei führt ab sofort wegen der Corona-Krise in Teilbereichen Kurzarbeit ein. Durch die Schließung von Kneipen und Gaststätten ist das Fassbiergeschäft quasi auf null zurückgegangen. Der Braubetrieb und die Flaschenabfüllung laufen aber weiter. Insgesamt rechnet die Agentur für Arbeit mit einem deutlichen Anstieg bei der Kurzarbeit in unserer Stadt. Bereits Ende März lagen Kurzarbeit-Meldungen von 2000 Unternehmen aus dem Bereich Bochum und Herne vor. Wie viele Beschäftige davon letztendlich wirklich in Kurzarbeit geschickt werden, kann erst nach der ersten Abrechnung Ende April gesagt werden. Auf jeden Fall wird die Zahl im Vergleich zu den Zeiten vor der Corona-Krise deutlich ansteigen.​

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo