Mit Tempo 120 über die Erzbahntrasse

23-jähriger Corsa-Fahrer festgenommen

© FUNKE Foto Services / Ingo Otto

In Bochum Hamme ist ein Autofahrer mit Tempo 120 über die Erzbahntrasse gerast. Beamte der Polizei wurden am Sonntagmorgen auf den 23-Jährigen aufmerksam, weil er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Porschestraße unterwegs war. Die Anhaltezeichen der Polizisten ignorierte der Fahrer des schwarzen Opel Corsa. Mehrere Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf. Zunächst ging es durch Wattenscheid und Hordel. Dort fuhr der Mann auf die Erzbahntrasse, wo sonst nur Fußgänger und Fahrräder unterwegs sein dürfen. Auf dem Radweg raste er mit Tempo 120 in Richtung Westpark. An der Brücke über den Marbach hielt er vor einem Absperrposten und flüchtete zu Fuß in Richtung Jahrhunderthalle. In einer Wohnung an der Dorstener Straße konnten die Beamten den Tatverdächtigen kurze Zeit später festnehmen. Er ist einschlägig polizeibekannt und hatte Drogen bei sich. Die Ermittlungen dauern an. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo