Nach Auffahrunfall: Hoher Sachschaden und ein Leichtverletzter

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag, 20. Januar, kam es zu einer Kettenreaktion mit mehreren Fahrzeugen. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 11.500 Euro.

Nach bisherigen Ermittlungsstand befuhr ein 45-jähriger Mann aus Herne gegen 14.30 Uhr mit seinem Pkw die Universitätsstraße in Richtung Innenstadt.

Als er im Kreuzungsbereich Universitätsstraße / Wasserstraße verkehrsbedingt an einer roten Ampel hielt, fuhr ihm von hinten ein 58-jähriger Pkw-Fahrer aus Bochum auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen des Herners wiederum auf ein weiteres vor ihm stehendes Auto einer 78-jährigen Frau aus Bochum geschoben.

Der Autofahrer aus Herne wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und von einer Rettungswagenbesatzung zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht.

Der 58-jährige Bochumer stieg zunächst aus seinem Fahrzeug aus, entfernte sich aber anschließend von der Örtlichkeit, ohne sich um die Unfallaufnahme zu kümmern. Polizeibeamte konnten den Mann im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung in der Nähe des Unfallorts antreffen.

Das Verkehrskommissariat klärt nun den genauen Unfallhergang.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Marina Sablic Telefon: 0234 909-1026 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline