Neues Bogestra-Netz

Ab Mitte Dezember kürzere Taktung

An dieser U-Bahn-Station fährt gerade eine Bahn an (Symbolbild).
© Franois Dekeyser - Fotolia

Ab Mitte Dezember werden die meisten Busse und Bahnen in Bochum im 7 1/2 Minuten-Takt fahren. Die Bogestra stellt Mitte Dezember ihr komplettes Liniennetz um. Durch die Taktumstellung sollen mittelfristig rund 2 Millionen Fahrgäste mehr pro Jahr Bus und Bahn fahren. Die Taktumstellung soll zudem bewirken, dass die Anbindung an die überregionalen S-Bahnen perfekt klappt. Dadurch könnten viele Pendler, die zurzeit noch mit dem Auto zum Bahnhof kommen, dann möglicherweise ganz auf den ÖPNV umsteigen, hofft Bogestra-Vorstand Jörg Filter. Viele Bochumer müssen sich allerdings von ihren gewohnten Bus- und Bahn-Linien Nummern verabschieden. Es gibt neue. Die U 35 zum Beispiel bleibt aber erhalten. Neu werden auch Direktverbindungen sein, die nicht zuerst die Bochumer Innenstadt ansteuern.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo