Neues Kühlhaus für Wattenscheider Tafel

Neues Kühlhaus hilft beim Lagern von Lebensmitteln.


Wattenscheider Tafel
© Radio Bochum

Die Wattenscheider Tafel hat mit Hilfe der Stadtwerke Bochum ein neues Kühlhaus gebaut. Es steht in der großen Lagerhalle an der Laubenstraße und hat insgesamt 35.000 Euro gekostet. Das alte Kühlhaus hat nicht mehr funktioniert und die Tafel hatte schon viel Geld in Reparaturen gesteckt. Die Stadtwerke haben das neue Kühlhaus komplett über ihre Zukunftsprojekte gesponsert. Wie viele Menschen die Tafel bei uns in der Stadt versorgt schwankt, es können bis zu 16.000 in nur einer Woche sein, sagte der Chef Manfred Baasner auf Radio-Bochum-Nachfrage.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo