Polizei warnt Verbrecher

Drei versuchte Raubdelikte in drei Wochen

© Martin Möller / Funke Foto Services

Die Bochumer Polizei warnt zwei Verbrecher. Zwei Männer, die mehrfach erfolglos versucht haben sollen, einen Geldautomaten am Ruhrpark zu sprengen, könnten gefährlichen Sprengstoff besitzen, der sich bei Wärme oder Bewegung auch selbst entzünden kann. Die beiden sollen im Einkaufszentrum in diesem Monat zuerst versucht haben, die Scheibe eines Juweliers einzuschlagen. Ein paar Tage später klappte es nicht, einen Geldautomaten per Gas-Einleitung zu sprengen. Auch ein weiterer Versuch scheiterte, weil sie von der Polizei gestört wurden. Das ergaben Bilder von Überwachungskameras. Auf der Flucht verloren die Täter einen Trinkbecher mit einer weißen Flüssigkeit. Die Analyse der Polizei ergab, dass jene ein gefährlicher Sprengstoff war. Die Polizei fahndet jetzt mit Bildern nach den gesuchten Männern.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo