Radwende mit Forderungskatalog

10 Punkte für besseren Radverkehr

Bessemerstraße
© Radio Bochum

Das Bochumer Bündnis Radwende fordert einen weiteren Ausbau der Radwege in der Stadt. Konkret sollen der Innenstadtring und alle abgehenden Hauptstraßen fahrradfreundlich umgebaut werden. Das Bündnis Radwende hat einen 10-Punkte-Forderungskatalog aufgestellt. Darin stehen auch noch weitere Maßnahmen, um den Radverkehr in Bochum zu stärken. Im Bündnis Radwende sind 15 Vereine organisiert. Die Stadt Bochum ist seit vier Jahren Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte. Erste Maßnahmen hätten auch schon sichtbare Erfolge gebracht, so ein Sprecher der Stadt. Allein in den letzten zwei Jahren sei der Anteil der Radfahrer im Straßenverkehr von fünf auf sieben Prozent gestiegen. Weitere neue Radwege seien auch schon geplant. Zum Beispiel auf der Hattinger Straße.



Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo