Raser verurteilt

Mit Tempo 140 auf dem Sheffieldring

© Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Das Amtsgericht Bochum hat einen Raser zu 3 600 Euro Geldstrafe und neun Monaten Führerscheinsperre verurteilt. Der Mann war im Februar vor einem Einsatzwagen der Polizei geflohen, der mit Blaulicht hinter ihm her war. Mit 140 Stundenkilometern bei erlaubten 50 war er durch eine Baustelle auf dem Sheffieldring gerast. Dabei hatte er sich rechts und links an den anderen Wagen vorbeigeschlängelt. Die Polizeibeamten hatten dann den Wagen ziehen lassen, da die Verfolgung zu gefährlich war. Sie haben den Fahrer später über das Kennzeichen ermittelt und geschnappt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo