Reaktionen auf Kemmerich-Rücktritt

Bochumer Politiker begrüßen Rücktritt

Viele Bochumer Politiker begrüßen, dass Thüringens neu gewählter Ministerpräsident Thomas Kemmerich wieder zurücktreten will. Der designierte FDP-Kandidat für die Bochumer Oberbürgermeisterwahl, Felix Haltt sagte uns, er sei froh und erleichtert. Kemmerich hätte lieber drei Mal tief durchatmen und die Wahl dann nicht annehmen sollen. Bochums SPD-Chef Karsten Rudolph meint, die Wahl hätte so gar nicht erst passieren dürfen. Dass Neuwahlen die einzige Lösung waren und sind, findet auch Bochums CDU-Chef Christian Haardt. Sich von Extremisten wählen zu lassen sei einfach keine Alternative. Und Grünen-Sprecher Sebastian Pewny sagt: Der Rücktritt war der einzig richtige Schritt, er hätte allerdings schon gestern angekündigt werden müssen. Das sieht auch Linken-Spitzenkandidat Amid Rabieh so: Kemmerich hätte ohnehin keine Mehrheiten für irgendeine Entscheidung bekommen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo