Ruhrlagebericht der IHK veröffentlicht

Die Ruhrwirtschaft hat sich von den Auswirkungen der Corona-Pandemie weitgehend erholt. So steht es im aktuellen Ruhrlagebericht der Industrie- und Handelskammern. Der ist am Mittwoch (26.10.) in Gelsenkirchen vorgestellt worden.  

Fahnen der IHK wehen vor dem Hochhaus am Ostring in Bochum
© IHK Bochum

Wirtschaft in Bochum und dem Ruhrgebiet erholt sich

Unterm Strich zeigt der IHK-Konjunkturklimaindex klar nach oben: Er ist von knapp 100 Punkten zum Jahresbeginn auf 121 gestiegen. Damit liegt er sogar über dem Vorjahreswert von 110. Mit der konjunkturellen Erholung entspannt sich auch die finanzielle Situation: So bewerten knapp zwei Drittel der Unternehmen ihre aktuelle Finanzlage als unproblematisch. Knapp 82 Prozent bewerten die aktuelle Geschäftslage als gut und befriedigend – im Vergleich zur Umfrage zum Jahresbeginn eine Steigerung von rund zehn Prozent. Die Geschäftslage hat auch direkte Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt: Knapp ein Viertel der Unternehmen plant, wieder mehr Menschen einzustellen. Gut 62 Prozent haben angegeben, die Größe der Belegschaft nicht zu verändern.

Es gibt auch Faktoren, die den Konjunkturmotor in Bochum drosseln

Neben der schwachen Inlandsnachfrage und dem Fachkräftemangel rücken dabei die Energie- und Rohstoffpreise immer mehr in den Fokus. Die Unternehmen in Bochum, Herne, Witten und Hattingen schätzen sie derzeit als größtes Geschäftsrisiko ein. Knapp 78 Prozent sehen dadurch die zukünftige Entwicklung ihres Unternehmens gefährdet. In der Industrie steigt dieser Wert sogar auf 98 Prozent.  

Grundsätzlich gute Entwicklung der Wirtschaft im Ruhrgebiet

Insgesamt hat sich die Stimmung in der Ruhrwirtschaft gegenüber der Umfrage zum Jahresbeginn aber spürbar aufgehellt.

„Dem Durchhaltevermögen, den gut ausgebildeten Fachkräften und der Innovationskraft der Unternehmen ist es zu verdanken, dass sich die Situation nicht nur zu stabilisiert, sondern im Schnitt verbessert hat – und das trotz der zum Teil massiven Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen sowie Belastungen durch Hochwasser in einigen Gebieten.“

Das sagt Michael Bergmann, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Mittleres Ruhrgebiet in Bochum.  

Den kompletten Ruhrlagebericht auch mit Einzelheiten zu den Bereichen Handel, Industrie und Dienstleistungen findet ihr hier.

skyline