Ruhrtriennale abgesagt

Ruhrtriennale fällt aus

© FUNKE Foto Services/Ingo Otto

Ruhrtriennale: Proben sind unmöglich

Die Ruhrtriennale fällt in diesem Jahr komplett aus. Das hat der Aufsichtsrat der Kultur Ruhr GmbH hier aus Bochum heute einstimmig beschlossen. Die Triennale hätte von Mitte August bis Ende September stattfinden sollen. Schon jetzt wären die Proben aber in die heiße Phase gegangen. Mit 700 Künstlern aus 40 Nationen in der Corona-Pandemie unmöglich. Auch eine Verschiebung kam nicht in Frage. Schon gekaufte Karten werden erstattet.


Bochum: Auch andere Veranstaltungen abgesagt

Auch Bochum Total muss dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Das hat der Organisator des Festivals vor ein paar Tagen bekannt gegeben. Deshalb wird Bochum Total in der Bochumer Innenstadt zum ersten Mal seit 35 Jahren nicht stattfinden. Als Alternative ist eine Online-Streaming-Version des Festivals geplant. Gestern hatten bereits die Veranstalter des Zeltfestivals Ruhr bekannt gegeben, dass ihr Festival komplett um ein Jahr verschoben wird. Außerdem hat Bochum Marketing den Musiksommer abgesagt. Ersatzlos gestrichen sind auch das Dorffest in Harpen und die Frühjahrskirmes in Linden. Bund und Länder hatten vorgestern entschieden, dass Großveranstaltungen bis Ende August verboten sind, um die Verbreitung des Corona-Virus weiter einzudämmen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo