Sascha-Hellen-Prozess

Plädoyers im Prozess gegen Promivermittler Sascha Hellen

© JacobST - Fotolia

Im Prozess gegen den Promivermittler Sascha Hellen sollen heute die Plädoyers gehalten werden. Der Spielraum dafür ist allerdings begrenzt. Ein schon vorab geschlossener Deal hat die Haftstrafe auf zwei bis zweieinhalb Jahre festgelegt. Im Gegenzug hatte Sascha Hellen alle Vorwürfe eingeräumt. Nur bei einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren könnte Hellen mit Bewährung davonkommen. Bei einer längeren Strafe müsste er ins Gefängnis. Der Bochumer ist wegen Betrugs und Untreue in Millionenhöhe angeklagt. Unter anderem soll er Professor Dietrich Grönemeyer und den bekannten ehemaligen Fernsehmoderator Jean Pütz um sechsstellige Beträge geprellt haben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo