Schauspielhaus plant nächste Saison

Im Bochumer Schauspielhaus wird ab heute für rund zwei Wochen wieder gespielt. Parallel wird die kommende Spielzeit geplant. Da ist allerdings noch vieles unklar.

Schauspielhaus Bochum Oktober 2018
© Danni Rösner, Radio Bochum

Im Bochumer Schauspielhaus wird ab heute für rund zwei Wochen wieder gespielt. 10 Vorstellungen gibt es bevor es am 28. Juni in die Sommerpause geht. Außerdem laufen die Planungen für die kommende Spielzeit, auch wenn vieles noch unklar ist: Zum Beispiel, wie lange wie lange im Zuschauerraum noch die Mindestabstände gelten und wie sich die gesamte Situation auf den Etat des Schauspielhauses auswirkt. In einer Spielzeit werden zum Beispiel allein durch Ticketverkäufe 2 Millionen Euro eingenommen. Selbst wenn in einem vollen Theatersaal gespielt werden darf, ist unklar, inwiefern das Publikum bereit ist, das anzunehmen, heißt es vom Kaufmännischen Direktor des Schauspielhauses. Trotzdem bereitet man sich auf die nächste Saison vor. Das Programm für die nächste Spielzeit soll Ende Juni vorgestellt werden. Wann allerdings das geplante Stück „Herbert“ laufen kann ist noch völlig offen.

skyline
ivw-logo