Schlag gegen Callcenter-Betrüger

Durchsuchungen in Deutschland und in der Türkei

© .shock - Fotolia

Bei Ermittlungen gegen eine mutmaßliche Betrügerbande hat die Polizei heute in Bochum und mehreren anderen Städten Wohnungen, Geschäftsräume und Autos durchsucht. Es gab auch Festnahmen. Die Bande steht im Verdacht, in zehn Bundesländern zumeist ältere Menschen um mehr als 3 Millionen Euro betrogen zu haben. Auch in der Türkei hat es in dem Zusammenhang Razzien und Festnahmen gegeben. Unter den Festgenommenen dort soll auch der mutmaßliche Bandenchef sein. Es ging meistens um den altbekannten Trick. Von zwei mittlerweile stillgelegten Callcentern in der Türkei sollen die Beschuldigten immer wieder ältere Menschen angerufen und unter Druck gesetzt haben. Dabei haben sie sich als Staatsanwälte oder Kriminalbeamte ausgegeben und vorgegaukelt, das Vermögen der Leute sei bedroht, und zwar durch bevorstehende Einbrüche oder untreue Bankangestellte. Etliche Opfer haben sie so dazu gebracht, größere Beträge abzuheben und an vermeintliche Ermittler zu übergeben. Allein bei uns in Deutschland sind bisher 45 Tatverdächtige ermittelt worden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo