Schulstart in NRW: Das Interview mit Ministerin Yvonne Gebauer

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat uns am Donnerstag (23. April) ein Exklusiv-Interview gegeben. Für 250.000 Schüler beginnt wieder die Schule. Im Interview ist Gebauer auf dringende Fragen der Hörer eingegangen.

© Narciandi

Yvonne Gebauer (FDP, 53) hat sich zu folgenden Themenbereichen rund um die Entscheidung der Landesregierung, die Schulen in Zeiten der Corona-Pandemie ab Ende April schrittweise wieder zu öffnen, geäußert: Die Organisation zur Wiedereröffnung der Schulen, konkrete Hygienemaßnahmen in den Schulen und der Umgang mit Risikogruppen.

Warum müssen Real- und Hauptschüler verpflichtend in die Schule?

Eine Frage von Hörerin Daniela M. lautete beispielsweise, weshalb seit dem 23. April Abiturienten nicht verpflichtend in den Unterricht gehen müssen, Schüler der Haupt- und Realschulen allerdings schon. Gebauer erklärt, dass Abiturienten nach den Osterferien keinen regulären Unterricht mehr gehabt hätten. "Sie wären eigentlich mit Prüfungen am 21. April gestartet. Haupt- und Realschüler, die vor Prüfungen stehen, hätten jetzt regulär Unterricht. Den erteilen wir – wenn möglich in allen Fächern, ansonsten in den Kernfächern Deutsch, Mathe oder Englisch."

Sicherheitssabstand in Klassenräumen, fehlende Hygiene in Schulen

Hörerinnen und Hörern bemängeln den schlechten Hygienenzustand in vielen Schulen in NRW, die von der Regierung jahrelang in Kauf genommen wurden. Wie also sollen betroffene Schulen binnen weniger Tage die Vorgaben erfüllen können? Gebauer darauf: Ich weiß, dass es Schulen gibt, die sich in desaströsem Zustand befinden. [...] Wir haben eine Garantie gegeben, dass Schulträger über die Bezirksregierung Münster Material für die Hygiene käuflich erwerben können." 20000 Liter Desinfektionsmittel, 1 Mio Schutzmasken und mobile "Handwaschmöglichkeiten" stünden bereit.

Das gesamte Interview jetzt im neuen Podcast "Corona. Und jetzt?" abrufbar

Auf diese und viele weitere Fragen - wie zum Beispiel was mit Kindern passiert, deren Familienmitglieder zu Risikogruppen gehören - ging Yvonne Gebauer ein. Das Interview in voller Länge mit der Schulministerin Nordrhein-Westfalens gibt es exklusiv in der neuen Folge des Podcasts "Corona. Und jetzt?" zu hören und ist überall dort abzurufen, wo es Podcasts gibt.

©
Button Spotify Button GooglePodcast Button Deezer Button AudioNow Button Apple Podcast

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo