Sieben Arztpraxen wegen Corona geschlossen

143 Bochumer infiziert

Ein Arzt hält eine Coronavirus-Abstrichröhre in der Hand.
© Robert Lessmann/Shutterstock.com

In Bochum müssen mittlerweile sieben Arztpraxen wegen Corona geschlossen bleiben. Das hat uns heute die Stadt Bochum bestätigt. Zu einer Schließung kommt es dann, wenn sich ein Mitarbeiter der Praxis mit dem Virus infiziert hat. Dann muss die gesamte Praxis in häusliche Quarantäne. Insgesamt gibt es aktuell 143 Bochumer, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Das sind nur zwei bestätigte Fälle mehr das am Sonntag. Allerdings heißt das nicht, das sich die Ausbreitung schon verlangsamt hat. Am Sonntag haben einfach keine externen Labore gearbeitet. Noch heute könnten die Zahlen wieder deutlicher steigen. Allein gestern sind in Bochum 260 neue Abstriche genommen worden. Elf Bochumer haben die Virus-Infektion inzwischen überstanden und gelten wieder als gesund. Sieben Bochumer sind aktuell in stationärer Behandlung im Krankenhaus.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo