Sirenen sind in Bochum gut zu hören

Im Oktober hat die Stadt Bochum die wieder aufgestellten Sirenen getestet. Das Ergebnis: Die Sirenen sind gut zu hören, es gibt aber noch Gebiete, an denen Sirenen fehlen.

© Narciandi

Fast 80 Prozent Abdeckung in Bochum erreicht

Vier von fünf Menschen in Bochum sagen: Ja, wir haben beim Sirenentest im vergangenen Herbst das Warnsignal gehört. Die Stadt Bochum wollte mit dem Test herausfinden, wie gut die Abdeckung schon wieder ist. Mit dem Ergebnis sei er zufrieden, das hat uns Mario Reuter vom Krisenstab der Stadt Bochum gesagt.

Weitere Sirenen werden in Bochum noch aufgestellt

Viele der Menschen, die beim Test kein Warnsignal gehört haben, wohnen in den Gebieten von Bochum, in denen noch keine neuen Sirenen installiert waren. Insgesamt gibt es jetzt wieder 18 Sirenen in Bochum. Sechs weitere werden noch in diesem Jahr aufgestellt. Unter anderem auf dem Neubau der Turnhalle an der Lindener Straße in Linden und auf dem Dach der Willy-Brandt-Gesamtschule in Werne.

Sirenen alarmieren euch in Bochum vor Gefahren

Die Sirenen sollen in Bochum grundsätzlich zur Warnung von Gefahren eingesetzt werden. Das kann ein Großbrand sein, aber auch ein Chemieunfall, Hochwasser oder ein sonstiger unerwarteter Zwischenfall. Wenn ihr die Sirenen hört, dann schaltet am besten immer sofort Radio Bochum ein. Wir sagen euch, was los ist. Aber auch, ob ihr euch in Sicherheit bringen müsst oder was ihr sonst tun könnt.

skyline