Solargeräte für Balkone und Terrassen

Dazu könnt ihr euch jetzt in der Verbraucherzentrale beraten lassen


© Radio Bochum

Die Verbraucherzentrale in der Innenstadt berät Euch jetzt auch über Solargeräte für Balkone und Terrassen. Die Geräte bestehen aus Solarmodulen und einem Stromwandler für die Steckdose. Wenn der Balkon zur Südseite liegt und viel Sonne abbekommt, könnt Ihr pro Jahr den Strom für die Waschmaschine oder den Kühlschrank produzieren. Die Geräte müssen bei den Stadtwerken angemeldet werden und kosten in der Anschaffung maximal 500 Euro. Außerdem muss vor der Anbringung, der Vermieter gefragt werden, ob er ein Solargerät auf dem Balkon erlaubt. Ein Bild der Anlage und weitere Tipps findet Ihr auf radiobochum.de.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo