Stadt arbeitet an Bürgerbeteiligungskonzept

Die Stadt Bochum will auch in Corona-Zeiten Bürgerbeteiligung anbieten und arbeitet an einem Konzept.

© Radio Bochum

Die Stadt Bochum arbeitet gerade an einem Konzept für die Bürgerbeteiligung in Corona-Zeiten. Wie die genau aussehen soll, steht noch nicht fest. Allerding schreibt die Stadt, dass es sowohl online, als auch offline Angebote geben soll. Unter anderem geht es um die Schulhofsanierung an der Amtmann-Kreyenfeld Schule, dem Eigentümerforum in Laer oder den Wattenscheider Stadtgarten. Bei den Projekten hätte die Bürgerbeteiligung eigentlich schon begonnen, allerdings konnte sie wegen Corona nicht wie gewohnt starten. Die Stadt wünscht sich auch weiter eine gute Bürgerbeteiligung, so Stadtbaurat Markus Bradtke. Das habe bisher wunderbar funktioniert.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo