Typisierungsaktion für junge Frau aus Bochum

Die 33-Jährige leidet unter Blutkrebs und benötigt eine Stammzellenspende.

Laboruntersuchungen auf das Vorhandensein von Coronavirus COVID-19. Bluttest im Krankenhaus. Medizinische Ausrüstung.
© crazybear/Shutterstock.com

Freunde und Bekannte einer Bochumerin, die an Blutkrebs erkrankt ist, setzen sich dafür ein, dass sich so viele Bochumer wie möglich registrieren lassen. Die 33-jährige Lehrerin ist auf eine Stammzellenspende angewiesen - ein passender Spender ist bisher noch nicht gefunden. Größere Typisierungsaktionen der DKMS können Corona-bedingt gerade nicht stattfinden, deshalb geht die Registrierung auch ganz einfach online auf dkms.de: Ihr könnt im Schnelltest checken, ob ihr als Spender geeignet seid und dann kostenlos ein Registrierungsset bestellen. Damit könnt ihr potenziell Leukämie-Kranken weltweit helfen. In den allermeisten Fällen wird nur eine Stammzellenspende benötigt - die hat nichts zu tun mit einer Knochenmarkspende. Eine OP ist nicht nötig. Falls es zu einer Spende kommt, wird euch also wahrscheinlich nur Blut entnommen.

skyline